Im Test das Pocophone F1 von Xiaomi

Heute im Test das PhocoPhone F1 von Xiaomi. Das Handy wurde mir von vayava.de zum Testen zur Verfügung gestellt.
Vayava ist ein Online-Shop für viele Technik Geräte, es hat Marken wie Xiaomi, Meizu Huawei, Samsung und vieles mehr. Schaut einfach mal rein. Hier geht es direkt zum Shop: www.vayava.de 

Kommen wir jetzt zunächst zu den Produktdetails des Smartphones. 

Produktdetails:

 

Hier einmal das wichtigste aufgelistet: 

 

Display  6,18″ IPS LCD-Display (2246 x 1080p) 
Prozessor  Qualcomm Snapdragon 845 @ 2,8 GHz 
Grafikchip  Adreno 630 @ 710 MHz 
Arbeitsspeicher  6/8 GB LPDDR4X RAM 
Interner Speicher  64/128/256 GB UFS 2.1 
Hauptkamera  12 MP Weitwinkel Sony IMX363 mit ƒ/1.9 + 5 MP 
Frontkamera  20 MP mit AI-Szenenerkennung & Portrait-Modus 
Akku  4.000 mAh mit Quick Charge 3.0 
Konnektivität  LTE Band 1,3,5,7,8,20, WLAN AC, GPS, Bluetooth 5.0, Hybrid-SIM, microSD-Slot 
Betriebssystem  MIUI, Android 8.1 
Abmessungen(HxBxT) / Gewicht  155,5 x 75,2 x 8,8 mm / 182 g 

 

 

Lieferumfang 

Die Verpackung ist aus Pappe, der Deckel ist schwarz mit einer gelben Schrift. Der Pappkarton wo Smartphone und Zubehör drin liegt ist gelb. Im Großen und Ganzen finde ich das Design toll.
Im Lieferumfang enthalten ist das Pocophone F1, ein schlichter weißer Ladestecker, ein USB-C Kabel, ein Metall-Pin für den Sim Karten Slot, eine kurze Bedienungsanleitung und eine Hülle für das Smartphone. Die Hülle ist schwarz und leicht durchsichtig. Nicht mit drin sind Kopfhörer, was man aber bei diesem Preis verkraften kann.  

 

Verarbeitung und Qualität 

Die Verarbeitung des Pocophone ist wirklich auf einem sehr hohen Niveau. Es knarzt nichts, es gibt keine Lücken zwischen Display und Gehäuse. Das Gehäuse ist aus Plastik welches auf dem ersten Blick auch nicht so aussieht als wäre es Plastik. Wenn man sich das Smartphone anguckt, kann man auch denken das Gehäuse besteht aus Aluminium. 

Hier nochmal ein kleiner Verlgeich zwischen anderen Smartphones(Huawei Mate 9, Huawei Mate 20, Pocophone F1, Samsung Galaxy S7):

 

Hat man es dann aber in der Hand wertet das Plastik das Smartphone aber nicht ab. Es macht trotzdem einen sehr hochwertigen und edlen Eindruck. Der USB-C Stecker sowie der Klingenstecker sind gut in das Gehäuse eingearbeitet. Der Fingerabdrucksensor ist in einer guten Position um ihn ohne Probleme erreichen zu können. Alles im allen kann ich bei der Verarbeitung nicht meckern, es ist sehr gut verarbeitet und liegt gut in der Hand. Xiaomi hat ein riesiges 6,18 IPS LCD eingebaut. Die Auflösung beträgt 2246p x 1080pi. Welches eine tolle Auflösung bietet.

Anschlüsse und Sound 

Das Pocophone F1 biete einen Hybrid-SIM Slot, heißt eine Sim Karte und eine SD Karte oder zwei SIM Karten und keine SD Karte. Interne verbaut hat mein Gerät einen 64 GB Speichert, welches für mich vollkommend ausreichend ist.
Aufgeladen wird das Smartphone mit einen USB-C Anschluss welches sich auf der Unterseite des Smartphones befindet. Auf der Oberseite finden wir dann noch einen 3,5 mm Klinkenanschluss. Einige Anbieter fangen ja langsam an auf diesen Anschluss zu verzichten, Xiaomi hat ihm beim Pocophone noch mit drin. Ich persönlich benutzte ihn eher selten, da ich ausschließlich Bluetooth Kopfhörer benutze. Was Xiaomi nicht verbaut hat ist NFC, was schade ist. Ich denke viele benutzten diesen aber auch nicht. 

Auf der Unterseite finden wir dann noch die Lautsprecher die teilen sich die Ausgabe mit der Ohrmuschel. Bei einem Verhältnis von ca. 90:10, also nicht ganz Stereo Klang.
Der Sound der Lautsprecher ist für mich vollkommen in Ordnung, es sind nicht die besten Smartphone Lautsprecher aber für YouTube und ab und zu mal Spotify hören ausreichend. 

Problem beim Streaming 

Was man kurz erwähnen sollte ist, dass das Pocophone nur Widevine Level 3 ist, heißt Streaming Inhalte von Netflix & Co. Nicht in HD wiedergibt. Das betrifft aber nicht YouTube. Für Leute die also viel auf dem Handy Netflix oder Amazon schauen, denen würde ich das Pocophone nur empfehlen, wenn die diesen Kompromiss eingehen können. Hier ein Interessanter Artikel die sich mehr für das Thema Widevine interessieren: https://smartphone-guru.eu/2018/04/11/vom-blogger-schreibtisch-widevine-drm-erklaert/ 

 

Software und Hardware 

 

Installiert ist Android mit einem angepassten MIUI, das Betriebssystem von Xiaomi. Installiert ist ein Poco-Launcher, welches wie folgt aussieht: 

 

Das gute ist man kann das Smartphone direkt auf Deutsch stellen, ohne irgendwelche Einstellungen vorzunehmen. Alle Apps sowie die neusten Spiele laufen flüssig und ohne Ruckler auf dem Pocophone. Verbaut ist ein Snapdragon 845, die acht Kerne bieten eine Taktfrequenz von 2,7 GHz. Dazu verbaut Xiaomi mindestens 6 GB RAM und 64 GB internen Speicher. Dieser lässt sich aber wie erwähnt auch erweitern. Die Performance des Gerätes ist wirklich unglaublich gut, alles sehr sauber und schnell. Von der Performance bin ich wirklich begeistert. 

Ich habe man einen AnTuTu Benchmark laufen lassen, hier die Screenshots dazu: 

 

Entsperrt werden kann das Pocophone mithilfe des Fingerabdrucksensors, Face Unlock und des üblichen Muster Unlock sowie Pin eingaben.
Der Fingerabdrucksensor funktioniert wirklich sehr schnell innerhalb weniger Millisekunden ist das Pocophone entsperrt. Der Face Unlock arbeitet auch sehr schnell und zuverlässig, oben in der Notch hat Xiaomi eine Infrarot-Kamera und einen Infrarotsensor verbaut. Das entsperren funktioniert sogar im dunklen sehr gut.

 

Kamera 

Auch hier findet man wieder die Dual Kamera auf der Rückseite. Ich denke das hat sich langsam zum Standard etabliert. Verbaut ist ein 12 Megapixel und ein 5 Megapixel Sensor. Die Fotos können sich sehen lassen. Die Farben sind gut, bei einer guten Beleuchtung kriegt man sehr gute Bilder hin. In der Front hat Xiaomi eine 20 Megapixel Frontkamera verbaut. 

Bilder sagen mehr als meine Worte, also schaut euch hier einige Testfotos an: 

 

Akkulaufzeit 

Hier Punktes das PhocoPhone F1 richtig, eingebaut ist ein riesiger 4000 mAh Akku. Hier können sich die aktuellen Flaggschiffe eine Scheibe abschneiden. In meinen Huawei Mate 9 ist auch ein 4000 mAh Akku eingebaut, mit diesen komme ich locker über einen Tag wenn auch nicht sogar 2 Tage.
Mit dem Pocophone F1 komme ich locker über den Tag, mit Surfen, Instagram, Emails und etwas spielen. Am Ende des Tages bleibt noch gute 50% Akku übrig. 

Kommt der Akku dann aber zum Ende muss man eine gute Stunde und 45 Minuten warten bis das Smartphone vollgeladen ist. Das Pocophone F1 unterstützt die Quick Charge 3.0 Technologie 

Fazit 

Meiner Meinung nach überzeugt das Xiaomi Pocophone F1 in jedem Bereich. Es hat eine gute Kamera, einen starken Prozessor, Dual Sim/erweiterbaren Speicher und eine wirklich sehr gute Akkulaufzeit.
Dazu kommt die sehr gute Verarbeitung des Pocophone, hier gibt es nicht zu bemängeln. Für mich wirklich ein Preis- /Leistungswunder, dass Pocophone kann locker mit den Top Smartphones mithalten.
Wer damit klar kommt, dass das Gehäuse aus Plastik ist und nicht aus Aluminium oder Glas und wer ohne NFC auskommt, den kann ich das Pocophone nur empfehlen. Auf www.vayava.de kriegt ihr das Pocophone F1 von Xiaomi direkt aus Europa mit sehr schnellen Versand.

Hier geht es zum Shop: https://www.vayava.de/smartphoneshandys/xiaomi-pocophone-f1-internationale-version.html
Hier noch einige Shops die das Pocophone F1 von Xiaomi gelistet haben:  

 

Preisvergleich bei idealo: 

https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/6287861_-pocophone-f1-xiaomi.html 

Letzte Aktualisierung am 16.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.