Snipping Tool Alternative – Greenshot

Wer kennt es nicht, man möchte mal eben ein Screenshot für einen Kollegen oder für sich selber erstellen. Aber dann fällt dir ein du hast gar kein Programm dazu. Folgende Möglichkeiten sind möglich, du machst mit der “Druck-Taste” ein Screenshot und fügst es anschließend in Paint ein und speicherst es. Zweite Möglichkeit wäre das Snipping Tool von Windows, hier muss man aber auch erst das Programm öffnen und dann kann man sein Screenshot machen. Alles nicht so schöne Methoden.

Abhilfe kann hier das Programm Greenshot schaffen, es ist eine kostenlose Alternative zum Snipping Tool.
Runterladen könnt ihr es hier: https://getgreenshot.org/downloads/

Es ist ein kostenlos und open source, lediglich für Mac User ist eine kleine Gebühr in Höhe von 1,99$ nötig.
Man muss es nur installieren anschließend einmal kurz konfigurieren und schon hast du mit nur einen Tastenduck fertig erstellte Screenshots in deinem gewünschten Format.

Installation

Bei der Installation gibt es noch sonderlich viel worauf man achten muss, es bringt einige Plug Ins mit welche aber ohne Probleme abgewählt werden können. Am besten wählt man noch aus das Greenshot beim Windows Start mit starten soll um nicht jedes Mal das Programm manuell zu starten. Gerne möchte ich dir die Konfiguration von Greenshot etwas näherbringen.

 

Bist du zufällig auf der Suche nach einen Gaming Laptop für unterwegs?
Hier die drei meistverkauften auf Amazon!

 

Konfiguration

Die Konfiguration des Programms ist nicht schwer, im großen und ganzen sind es drei Schritte die ihr machen müsst um Screenshots direkt in einen vordefinierten Pfad oder in die Zwischenablage zu speichern. Im ersten Schritt müsst ihr ein die Einstellungen des Programms, dorthin gelangt ihr über die Taskleiste und das Symbol von Greenshot. Klickt wie im Screenshot zu sehen auf Einstellungen.

 

Im Tab Allgemein, könnt ihr eure Tastenkombination festlegen. Bei mir ist es die Druck Taste, hier könnt ihr dann immer einen individuellen Bereich abfotografieren.

Im nächsten Tab könnt ihr die Ausgabe konfigurieren, also wo ihr eure Screenshots ablegen wollt, wie die Datei benannt werden soll und welches Format das Bild haben soll. Ihr könnt euch einen Ordner anlegen wo z.B. nur Screenshots gespeichert werden. Ich persönlich habe das Bildformat .jpg gewählt.

Im letzten Schritt stellt ihr dann ein, was passiert, wenn ihr das Screenshot gemacht habt. Wenn ihr euren Bereich abfotografiert hab erscheint bei den unten gewählten Einstellungen immer das gezeigt Menü. Ich persönlich würde die beiden rot markierten Punkte einstellen, so landet das Bild direkt im abgelegten Ordner und in der Zwischenablage.

Fazit

Alles im allem finde ich persönlich, dass Greenshot eine gute Snipping Tool alternative ist. Es ist kostenfrei und leicht zu bedienen. Nach kurzer Einrichtung kann man in Sekundenschnelle seine Screenshots erstellen oder nur Teilbereiche seines Desktops abfotografieren. Was nicht möglich ist, ist das bearbeiten und kommentieren der Screenshots.

 

Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.